In ihrem Antrag an den Rat der Stadt Münster „E-Mobilität willkommen heißen“ unterbreitet die Ratsgruppe Piraten/ÖDP einen Maßnahmenkatalog zur Förderung der E-Mobilität, insbesondere von E-Bikes und Pedelecs.

Es wird vorgeschlagen, ausgewählte Busspuren für Pedelecs und E-Bikes freizugeben und auf bestimmten Straßen zusätzliche Schutzspuren für solche Gefährte einzurichten. Außerdem sollen 5% des von der Stadt bewirtschafteten Parkraums für Elektroautos reserviert und kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

E-Bikes und Pedelecs sind auch für Nicht-Sportler eine interessante Alternative zum PKW zur regelmäßigen Bewältigung mittlerer Entfernungen, also gerade für Pendler!

Ratsherr Johannes Schmanck dazu: „’Interessant‘ ist aber offensichtlich nicht genug im eine nennenswerte Zahl zum Umstieg vom PKW zu bewegen!“

Was Elektroautos angeht sind diese lokal maximal Emissionsarm. Die Emissionen insbesondere des Berufsverkehrs stellen eine beträchtliche Belastung für Münster und die Münsteraner dar, gerade an großen Kreuzungen und am Kreisverkehr.

Der große Gewinner bei der Elektrifizierung des Kraftverkehrs ist unsere Stadtgesellschaft, denn je mehr Münsteraner, Pendler, Einkaufstouristen und sonstige Gäste von Auswärts e-mobil unsere Wege kreuzen, desto besser.

Das kostenfreie Parken für Elektrofahrzeuge im Innenstadtbereich wäre mehr als nur eine nette Geste, denn selbst ungenutzte E-Parkplätze erhöhen die Präsenz von E-Mobilität in Münster und heißen deren Freunde willkommen!

Downloads

Was denkst du?