Die Argumentation der Anwohner an der Bahlmannwiese, die die geplante Bebauung mit einem Flüchtlingsheim ablehnen, halten die Ratsvertreter von ÖDP und Piraten für fadenscheinig. „Die Bebauung einer – wie der Name schon sagt – Wiese als Zerstörung eines Parks zu bezeichnen und gleichzeitig die Bebauung einer Teilfläche des Wienburg Parks zu fordern, ist entlarvend: Es geht den Anwohnern eben nicht um die Wiese, sondern um den Erhalt ihrer Idylle, in der Menschen, die vor Krieg und Elend geflohen sind, einfach stören.“, so Johannes Schmanck und Franz Pohlmann unisono.

Was die beiden Ratsherren aber fassungslos macht, ist der inzwischen gelöschte Text der online Ausgabe beider Tageszeitungen, in dem es hieß, dass Anwohner befürchten, dass „der Wert der umliegenden Immobilien um rund 14Mio€ sinken werde.“ Pohlmann und Schmanck sind entsetzt über diese Menschen verachtende Aussage.

Nachweise zu den gelöschten Texten beider Tageszeitungen:

Westfälische Nachrichten (WN)

Münstersche Zeitung (MZ)

Was denkst du?